Bolivarianische Revolution

Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität als Grundpfeiler der neuen Gesellschaft

Chávez nimmt Kurs auf Sozialismus

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat am Mittwoch in der Nationalversammlung seinen Eid für die Amtsperiode 2007 bis 2013 abgelegt. Sein Vorhaben ist ehrgeizig: Aufbau des Sozialismus.

Reforma constitucional aceptada con el 54,36% de los votos

Referendum en Venezuela

Según el primer boletín de la noche de domingo 15 de febrero 2009, en el referendum constitucional de Venezuela la opción del SI ganó con un 54,36% de los votos. Así se acepto la posibilidad de postulación continua a todos los cargos a elección aún despues de haber cumplido con dos mandatos. El resultado fue anunciado por el Consejo Nacional Electoral CNE, que en Venezuela representa und quinto poder autonomo. Para el resultado de las 21:35 habían sido escrutados el 94.2% de los votos. Sin contar los votos faltanes la participación electoral fue del 67,05%.

Hugo Chávez gewinnt Wahl um Wahl und arbeitet weiter mit Erfolg daran, die Demokratie an der Basis zu verankern.

Lokale Räte-Republik Venezuela

Sein neuerlicher Wahlsieg hat es gezeigt: Besonders bei den ärmeren Teilen der Bevölkerung wächst die Zustimmung zu Hugo Chávez, seit 1999 Präsident Venezuelas, weil gerade die »kleinen Leute« von den zahlreichen Sozialprogrammen der Regierung und den Möglichkeiten zur direkten Teilhabe an staatlichen Entscheidungen profitieren.

Las Quintas – ein Kiez im Armenstadtteil Artigas in Venezuelas Hauptstadt Caracas.

Chávez-Anhänger feiern in Venezuela den Wahlsieg ihres Idols

»Bessere Welt ist möglich«

»Venezuela beweist, dass eine neue und bessere Welt möglich ist«, rief Venezuelas Präsident Hugo Chávez vom »Balkon des Volkes« des Regierungspalastes Miraflores wenige Minuten nach Bekanntgabe seines Wahlsieges Zehntausenden Anhängern zu.

Revolution Bolivarienne

La „Revolution Bolivarienne“ a l’epreuve de urnes et de faits

Huit ans de pouvoir n'ont pas usé Hugo Chávez. Le leader de la gauche latino-américaine devrait obtenir dimanche un nouveau mandat. Du «bolivarisme» au «socialisme du XXIe siècle», aperçu d'un phénomène qui bouleverse les rapports de force au sud du Rio Grande.

Presentan en Berlín el libro de Darío Azzellini

Venezuela bolivariana: Revolution des 21. Jahrhunderts?

La presentación del libro forma parte de un amplio programa de actividades que tiene prevista la República Federal de Alemania, bajo la coordinación de la Embajada venezolana en Berlín.

Entrevista Exclusiva a Darío Azzellini- Segunda parte

"Decir que hay un poco de capitalismo, es como decir que estás un poco embarazado"

Es politólogo y acaba de publicar su último libro: Venezuela bolivariana: Revolution. Su pelìcula 5 FÁBRICAS es un éxito en Venezuela. Analiza con ISA los siete años del proceso de transformación de venezolana y profundiza en la complejidad del entramado social.

Venezüella’da sosyalizm Bolivarcı süreçle gerçekleşebilir mi?

Venezüella’da sosyalizm Bolivarcı süreçle gerçekleşebilir mi?

Emekçi halka ve yoksullara yetki veren Misyon’lar ve Bolivarcı Sürecin (el proceso Bolivariano) ötesinde, en önemli girişimlerden ikisi kapanan fabrikaların işçi-devlet ortak denetiminde yeniden açılması ve ortaklaşa sahiplenilen ve ortaklaşa işletilen kooperatif sektörünün hızla büyütülmesidir. Çünkü üretimin toplumsal ilişkilerindeki bu geçişler Venezüella devletinin geleceği açısından (kapitalist, devlet kapitalisti, devletçi, sosyalist ya da, daha belirlenmemiş bir yoldan) çok önemli bir rol oynayacaktır.

Venezuela und das „Neue Lateinamerika“

Das kolumbianische Magazin „Semana“ wählte den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez jüngst zum „Mann des Jahres 2005“. Damit war Chávez der erste Ausländer, dem diese Auszeichnung zuteil wurde. Er habe, so die Begründung, die „politische Landkarte” Lateinamerikas grundlegend verändert und die Möglichkeit anderer zwischenstaatlicher Beziehungen aufgezeigt. Dadurch sei Chávez zum inzwischen einflussreichsten Mann des Subkontinents avanciert...

Die Regierung Hugo Chávez hat Bildung zum Staatsziel erklärt. Bekämpfung des Analphabetismus und Ausbildung von Fachkräften zur Unterstützung des Transformationsprozesses. Ein Vorabdruck aus »Venezuela Bolivariana. Revolution des 21. Jahrhunderts?«

Die Ethik des Kollektiven

Ein kostenloses öffentliches Schulsystem existierte in der Zeit vor der Chávez-Regierung nur auf dem Papier, de facto erhoben die öffentlichen Schulen individuell festgelegte Schulgebühren, um so die staatlichen Finanzierungslücken zu stopfen. So liegt ein besonderer Schwerpunkt der Regierungsprogramme im Bildungsbereich. Laut Artikel 102 der neuen Verfassung ist Bildung »ein Menschenrecht und eine fundamentale soziale Pflicht«. Die Verfassung legt zudem die Verpflichtung des Staates fest, ein öffentliches und kostenloses Bildungswesen aufzubauen, das nicht privatisiert werden darf.