Wirtschaft

Κόσμος Εν ΚΙνήσει

Infos rund um das Sportereignis

Fußball-WM im WUK

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet heuer in Brasilien statt – und wird auch im Innenhof des WUK mittels public viewing gezeigt. In dieser Sendung beschäftigen sich WUK Radio mit den politischen und sozialen Konnotationen dieses Großereignisses.

Sendungsgestaltung: Jürgen Plank

Mit: Dario Azzellini

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Deutsche Welle Latinoámerica

Cuadriga - BCE - ¿Banqueros jugando a la política?

En su lucha contra la baja coyuntura el Banco Central Europeo abarata el dinero como nunca antes. El interés básico de la eurozona cae al mínimo del 0’15% y los bancos deberán pagar intereses de amonestación si estacionan capital en el BCE. Su jefe Mario Draghi quiere con esta política monetaria impulsar el crédito en los estados en crisis. ¿Crece así también su influencia política?

Wirtschaftskrieg in Venezuela: Wie kriminelle Unternehmer das Land terrorisieren

Am 8. Dezember gibt es Kommunalwahlen in Venezuela. Über den Ausgang ist es schwer eine Einschätzung zu treffen. Während das Regierungsbündnis in den vergangenen zwei Wochen wieder deutlich zulegen konnte, spitzt sich der Wirtschaftskrieg innerhalb des Landes weiterhin zu. Der Lateinamerika-Experte und Berliner Gazette-Autor Dario Azzelini kommentiert.

Pace University, NYC, USA - march 17th, 11:39 min

Dario Azzellini about Venezuela - Left Forum 2012

Panel: Social Movements, the State and the Question of Autonomy

Krise und reale Utopien - JKU Linz - 17.November 2011 - 1:22:26

Krise und reale Utopien

Alternativen zur gegenwärtigen Wirtschaftsordnung am Beispiel Arbeiter/ -innenselbstverwaltung und neue soziale Bewegungen.
Halbtägige Veranstaltung mit Abendpanel

Jahrbuch Denknetz 2008: Eine andere Welt. Nach der Entzauberung des Kapitalismus

Soziale Bewegungen, politische Macht und Transformation in Venezuela

Eine andere Welt

Eine andere Welt. Ist sie nötig? "Mit Verlaub, nein", lautet in der Regel der Einwand, "die reale Welt ist die beste aller Welten, nur in ihr sind Freiheit und Wohlstand möglich." Das Lob des Bestehenden ist eine Konstante gesellschaftlicher Herrschaft, und doch lohnt die Analyse ihrer Mutationen. So versprachen die Verfechter des Kapitalismus lange Zeit, dieser müsse sich nur richtig entfalten, bevor seine Segnungen alle erreichen könnten.

Chefredakteur Aram Aharonian über Wirtschaftsprobleme Lateinamerikas

Funktioniert Arbeiterkontrolle?

Chefredakteur Aram Aharonian über Wirtschaftsprobleme Lateinamerikas
Der 58-Jährige lebt seit 1986 in Caracas und ist Chefredakteur der Wirtschaftszeitung "Quantum".

Was zeichnet die linke Wirtschaftszeitung "Quantum" aus?

"Intellektuelles Eigentum ist ein neokoloniales Herrschaftsinstrument"

Der Krieg um die Ideen

Eduardo Samán war seit dem Putschversuch gegen den venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez im April 2002 Leiter des Autonomen Dienstes für Intellektuelles Eigentum (SAPI). Von Januar bis August 2003 war der Pharmazeutiker zudem Mitglied der Verhandlungsgruppe zum Schutz des intellektuellen Eigentums im Rahmen der Verhandlungen um das Panamerikanische Freihandelsabkommen (ALCA/FTAA). Der dem Wirtschafts- und Handelsministerium zugeordnete SAPI ist harten Angriffen und Denunziationen der rechten venezolanischen Opposition ausgesetzt.

Brasiliens Präsident kündigt Maßnahmen gegen Landarmut an

Cardosos "Agrarreform"

Brasiliens Präsident Fernando Enrique Cardoso hat schon vor Beginn seiner Amtszeit Anfang des Jahres den Landarbeitern große Versprechungen gemacht. Sein Vorhaben, binnen vier Jahren 280 000 Familien anzusiedeln, nennt der 63jährige Soziologieprofessor großspurig "Agrarreform".