Kolumbien

Lateinamerikanische Söldner auf dem globalen Kriegsschauplatz

Kleine konterrevolutionäre Armee stand by

Kolumbien ist seit mehr als zwanzig Jahren ein Experimentierfeld für die privatisierte Kriegsführung. Polizei, Armee, Politik,  Drogenhandel, Großgrundbesitzer, Paramilitärs, US-Armee, die nordamerikanische Antidrogenagentur DEA, transnationale Konzerne und private militärische Einheiten (PME) kooperieren in wechselnder Besetzung, um ihre jeweiligen Interessen gegen Bauernorganisationen, Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und bewaffnete Aufstandsbewegungen durchzusetzen. In Kolumbien sind um die zwanzig PME mit etwa 2000 Angestellten tätig.

Paramilitarismus in Venezuela. Teil II (und Schluß). Aufbau zweier Fronten im Westen und im Osten des Landes.

Caracas im Visier

Nach ihrer angeblichen Demobilisierung in Kolumbien im Jahr 2003 begannen die Paramilitärs, massiv nach Venezuela einzusickern. Von den Grenzgebieten aus hatten sie sich zunächst im Gebiet des Andenkorridors im Nordwesten Venezuelas ausgebreitet. Sogar logistische Zentren zur Unterstützung der konterrevolutionären Aktivitäten einschließlich der Anwesenheit ausländischer Spezialisten soll es in der Region geben. Militärstrategischer Logik folgend wird nach dem Andenkorridor die Paramilitärpräsenz im Zentrum, also in Caracas und dem angrenzenden Bundesstaat Miranda, gestärkt.

Paramilitarismus in Venezuela. Teil 1: Strategien der Contras und ihre Anschläge.

Tod aus Kolumbien

Venezuela steht wegen seiner großen Rohstoffreichtümer im Blickpunkt der Vereinigten Staaten. Aber das besondere Augenmerk der Hegemonialmacht gilt dem bolivarischen Prozeß in Venezuela, denn das Land spielt eine wichtige Rolle bei der Integration des Kontinents und der damit verbundenen Möglichkeiten für fundamentale Veränderungen, die Venezuelas internationale Politik anderen Ländern eröffnet. ...

Dario Azzellini zum Beitrag „Das Ende des Bürgerkrieges“, WeltTrends Heft 4/2008 (Nr. 61)

Kolumbien kontrovers

Ich bin geradezu schockiert bin über den Beitrag "Das Ende des Bürgerkrieges" von Ralf Juan Leiteritz, der tendenziös ist, viele Fakten unterschlägt und keine "ausgewogene Einschätzung" ist, wie es der Autor vorgibt. Hier einige der zu kritisierenden Punkte:

Novas Guerras

A Guerra no Século XXI

Leia abaixo a entrevista com Dario Azzellini, pesquisador italiano das "novas guerras".

A idéia do conflito permanente cria condições para o surgimento de um modelo econômico que seria impossível de instalar em condições de paz. Ao mesmo tempo, é cada vez mais importante a intervenção de Companhias Militares Privadas (CMPs) em todo o mundo, do Iraque até a Colômbia.

Entrevista con Dario Azzellini

Désormais la guerre ne sert plus pour imposer un autre modèle économique : c’est le modèle

Interview avec Dario Azzellini, chercheur italien sur les «nouvelles guerres». L’idée du conflit permanent crée les conditions pour la naissance d’un modèle économique qui serait impossible à imposer en temps de paix. En même temps, l’intervention de Compagnies Militaires Privées (CMP) est de plus en plus importante dans le monde entier, de l’Iraq jusqu’à la Colombie.


Entrevista con Dario Azzellini


La guerra ya no es para instalar otro modelo económico: ella es el modelo

La idea del conflicto permanente crea condiciones para el surgimiento de un modelo económico que sería imposible de instalar en condiciones de paz. Al mismo tiempo, es cada vez más importante la intervención de Compañías Militares Privadas (CMP) en todo el mundo, desde Irak hasta Colombia.
Por Natalia Aruguete y Walter Isaía

Entrevista con Dario Azzellini sobre Venezuela, el conflicto colombian y las FARC

FARC: “Gobierno de Uribe el principal obstáculo para negociar"

Una exhortación del presidente Chávez para que las FARC libere incondicionalmente a los rehenes ha captado la atención de los medios europeos. DW-WORLD conversó al respecto con el politólogo alemán Dario Azzellini.

Contra, paramilitarismo y Contra

Estrategias contrarevolucionarias de Nicaragua a Venezuela.

Entrevista con Dario Azzellini

You are missing some Flash content that should appear here! Perhaps your browser cannot display it, or maybe it did not initialize correctly.

Colombian Paramilitaries in Venezuela: One More Destabilizing Factor

»A war of attrition such as that in Nicaragua is much more effective«

Dario Azzellini, the Italian-German political scientist, writer and documentarian, has conducted an in-depth investigation of the phenomenon of paramilitarism in Colombia. In 2003 he published the book “The Privatization of War,” some parts of which have run in “Txalaparta” in Spain and in “Question” in Venezuela.