Innenansichten einer Revolution, Neues Deutschland, 07.10.2006

Neues Deutschland, 07.10.2006

Der Berliner Politologe und Publizist Dario Azzellini liefert mit seinem neuen Buch »Venezuela Bolivariana – Revolution des 21. Jahrhunderts?« eine profunde Innenansicht der bolivarianischen Revolution.


Der venezolanische Präsident Hugo Chávez sorgt regelmäßig für Schlagzeilen: Ob mit der Bush-Teufel-Gleichsetzung vor den Vereinten Nationen oder mit Besuchen bei umstrittenen Staatschefs wie dem belorussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko oder Irans Mahmud Ahmadinedschad. Weit weniger genau werden die innenpolitischen Verhältnisse in Venezuela von den tonangebenden Medien beleuchtet. So bleiben die meisten Berichte bei ständig wiederholten Floskeln vom »linksnationalistischen oder populistischen Chávez-Regime« stehen.


Einen tiefgründigen Einblick in die innervenezolanischen Verhältnisse gibt der Berliner Publizist Dario Azzellini mit seinem jüngsten Buch »Venezuela Bolivariana, Revolution des 21. Jahrhunderts?« Azzellini hat in den letzten Jahren mit zwei Filmen über Venezuela den Blick auf die soziale Bewegung des Landes gelenkt. Im Buch setzt er diese Sichtweise konsequent fort. Während in den hiesigen Medien Chávez häufig zum Popanz aufgebaut wird, der demaskiert werden soll, interessiert sich Azzellini für die Protagonisten der unterschiedlichen Basisbewegungen. Arbeiter, die ihre Fabrik besetzen und die Produktion in die eigenen Hände nehmen, Mitglieder einer Landarbeiterkooperative, die die jahrelang brachliegenden Latifundien von Großgrundbesitzern besetzen und nutzen, Koordinatoren von Indígenaorganisationen. Das ist nur eine kleine Auswahl der von Azzellini vorgestellten sozialen Bewegungen des lateinamerikanischen Landes. Sie alle betonen, dass sie durch die im Jahre 1999 verabschiedete Verfassung erstmals in der Landesgeschichte das Recht zur Mitgestaltung haben.


Die Ausarbeitung der Verfassung war ein zentrales Versprechen von Chávez in seiner Wahlkampagne 1998. Der Entstehungsprozess dieser neuen Verfassung